Sony: flexibler Zusatzmonitor für DSLR

Sony Zusatzmonitor für DSLR

Normalerweise hätte ich ja darauf gesetzt, dass die beiden DSLR-Platzhirsche Nikon und Canon am ehesten erkennen, wann sich ein Markt gut entwickelt und dann die entsprechenden Produkte anbieten. In diesem Fall scheint mal Sony die Nase vorn zu haben.

Sony bietet jetzt einen flexiblen Zusatzmonitor für Systemkameras und Camcorder vor – ein Zubehörteil, das bei der ständig wachsenden Schar der HDSLR-Filmer sicher Anklang findet.

Schon bislang gehörten die Zusatzmonitore zu den beliebtesten Zubehörteilen beim Filmen. Noch haben die meisten mit dem Schönheitsfehler zu kämpfen, dass die digitalen Spiegelreflexkameras im Augenblick der Aufnahme den Ausgang drosseln und die Bildqualität auf externen Monitoren stark nachlässt.

Anbringung an der Kamera und Beweglichkeit scheinen bei dem Sony-Modell gut gelöst, auch der Preis von rund 400 Euro und die Zubehörpalette machen das Teil interessant.

Ein Zusatzmonitor gehört zu denjenigen Teilen, die ambitionierte Filmer auf Ihr Rig schrauben, meist zusammen mit einem Follow Focus, einem externen Mikrofon und einem digitalen Audio-Aufnahmegerät. Die Anbringung des Sony-Monitors auf der Kamera erleichtert die Unterbringung der übrigen Teile auf dem Rig – oder man kann eben auch ganz auf das sperrige Rig verzichten.

Hinweis: Bei gekennzeichneten Amazon-Links handelt es sich um Affiliate Links. Durch einen Kauf über den Link werde ich am Umsatz beteiligt. Dies hat für Dich keine Auswirkungen auf den Preis.