Hochformat-Videos mit L-Brackets

6. August 2021 | Instagram, Social Media, Video

Hochformat-Videos mit L-Brackets: Der Wechsel vom Quer- aufs Hochformat geht schnell und ohne weitere Einstellungen. lassen sich schneller und leichter mit einem L-Bracket erstellen.

Hochformat-Videos mit L-Brackets: Der Wechsel vom Quer- aufs Hochformat geht schnell und ohne weitere Einstellungen. lassen sich schneller und leichter mit einem L-Bracket erstellen.

Hochformat Videos stehen hoch im Kurs: Für Instagram, Tiktok und Youtube Shorts sind sie sehr gefragt. Für Fotografen und Videofilmer machen sie allerdings allzu oft einen schnellen Wechsel in die Vertikale notwendig. L-Bracket sind praktische Schnellwechselplatten und Winkelschienen, die ein einfaches Umsetzender Kamera auf einem Stativ erlauben. Das geht blitzschnell und erspart das erneute Ausrichten der Kamera, wie es beim Schwenken des Stativkopfs nötig wird. Einzige Voraussetzung ist ein Arca Swiss kompatibler Stativkopf.

Warum Hochformatvideos gerade jetzt so beliebt sind? Das hat auch mit den jüngsten Änderungen bei Instagram zu tun. Instagram will nicht mehr länger die Plattform für den Austausch von Bildern sein, sondern setzt mehr auf Videos. Das teilte Instagram Chef Denn die hoch im Kurs stehenden Hochformatvideos für Instagram, Tiktok und Youtube Shorts machen den schnellen Wechsel in die Vertikale immer öfter notwendig. neulich mit.

Und weil das beliebteste Videoformat auf Instagram gerade die Reels sind, gibt das den Hochformat Videos einen weiteren Schub. Zusammen mit Tioktok, den Instagram Stories und den Youtube Shorts ergeben sich also ziemlich viele Einsatzmöglichkeiten für Hochformat-Videos.

Und Übrigens immer noch aktuell: So geht Instagram (mein kostenloser Video-Kurs!)

L-Brackets

L-Brackets sind L-förmige Winkelschienen, die am Boden Deiner Kamera angesetzt werden. Die beiden senkrecht aufeinander stehenden Teilen des Winkels haben das Profil, das genau in Arca Swiss kompatible Stativköpfe passt. Das ergibt eine ziemlich geniale Kombination. Weil die beiden L-Schienen länger sind als eine kleine Stativplatte, kannst Du die Kamera schnell und leicht einsetzen.

Arca Swiss kompatible Stativköpfe machen den Einsatz der L-Brackets leichter.

Arca Swiss kompatible Stativköpfe machen den Einsatz der L-Brackets leichter.

Und die dazu passenden, etwas kompakteren Stativköpfe haben vielleicht nicht die Tragfähigkeit ganz schwere und große Kameras mit langen Tele-Objektiven. Aber sie reichen für normale Kamera-Objektiv-Kameras immer aus. Und weil sie so kompakt sind, sitzen sie normalerweise auch nicht auf superstabilen (superschweren) Stativen, sondern auf kompakten und relativ leichten Reisestativen, die man immer dabei haben kann.

Anpepasste Winkelschienen erlauben den Wechsel von SD-Karte und Akku.

Anpepasste Winkelschienen erlauben den Wechsel von SD-Karte und Akku.

Kein neues Justieren beim Wechsel von Quer- auf Hochformat.

Kein neues Justieren beim Wechsel von Quer- auf Hochformat.

Hochformat-Videos


Nun haben die verwendeten Kugelköpfe ja sowieso die Möglichkeit, anders als bei den meisten Video-Stativ-Neigern, von der Horizontalen in die Vertikale zu wechseln. Eine Aussparung an der Halterung der Stativkugel macht das möglich. Mit diesem Wechsel muss man allerdings die Kamera immer wieder neu ausrichten. Je nach Motiv und Ausschnitt kann das schon etwas knifflig sein. Auf jeden Fall dauert es aber deutlich länger, als die Kamera samt L-Bracket einfach umzusetzen.

Was vorher in der Bildmitte war, ist jetzt wieder in der Bildmitte. Und wenn vorher keine stürzenden Linien und eine korrekte horizontale Ausrichtung da war, dann ist das nach dem Wechsel immer noch so. Hochformat-Videos mit L-Brackets sparen eine Menge Zeit, wenn man das öfters macht.

Je mehr man sich angewöhnt, Reels, Stories oder Youtube Shorts zu erstellen, wenn man Foto- und Video-Aufnahmen macht, desto wichtiger werden werden die L-Brackets für den schnellen Wechsel. Ähnlich komfortabel sind nur noch Smartphone-Aufnahmen, wenn man eine drehbare Halterung benutzt. Aber wer will schon immer und ausschließlich mit dem Smartphone aufnehmen?

Kamera-Vorteil: die Qualität

Die etwas größere und sperrige Kamera für diese Hochformataufnahmen zu nutzen ist nicht wirklich immer sinnvoll – aber sehr oft. Du produzierst mit der richtigen Kamera auf dem Stativ keine keine verwackelten Videos. Und Du erreichst nicht nur immer eine korrekte Ausrichtung. Du kannst auch die Vorteile Deiner guten Objektive ausspielen. Seien es Weitwinkel- oder Tele-Effekt, oder Lichtriesen mit offener Blende, die ein schönes Bokeh und einen prägnanten Unschräfebereich erzielen.

Spezielle L-Brackets sind maßgeschneidert für das Kameramodell.

Spezielle L-Brackets sind maßgeschneidert für das Kameramodell.

Maßgeschneidert oder universal?

Diese L-Brackets gibt es sehr preisgünstig (rund 20 €) als universelle Kameraschienen. Sie sind nicht auf ein spezielles Modell ausgelegt. Die eigens angepassten Schienen für Dein Kameramodell (bei mir L-Brackets für Canon EOS M6) haben allerdings noch den Vorteil, dass sie wie eine Hülle an Deinen Kamera Body passen. Und sie sind meistens so konstruiert, dass entsprechende Aussparungen den Wechsel von SD-Karte und / oder Akku erlauben, ohne dass man die L-Brackets abmontieren muss.

Universale L-Brackets passen fast immer, bieten aber weniger Bedienkomfort.

Universale L-Brackets passen fast immer, bieten aber weniger Bedienkomfort.

Alternativen?

Theoretisch könnte ein beliebiger altmodischer L-Winkel mit zwei Kamerabefestigungen per Stativschraube den gleichen Zweck erfüllen. Den könntest Du mit einer Schnellwechselplatte auf jedes Stativkopf montieren. Aber diese Lösung ist schon optisch eher abschreckend und auch wenig zweckmäßig. Eine ideale Erweiterung wäre es, wenn die Kameracages in einer Arca Swiss kompatiblen Version gäbe. Wer viele Videos aufnimmt, der hat meistens schon ein solches Cage, damit er Mikrofon, Monitor und zum Beispiel einen Top Handle leicht an seiner Kamera anbringen kann.

Nach meinem Wissen brauchen aber alle Cages zur Montage nochmal eine eigene Schnwellwechselplatte (oder zwei für den Wechsel in die Vertikale).

Vom Preis her gesehen sind beide Lösungen, L-Brackets und Cages, gar nicht so weit voneinander entfernt: Spezielle Lösungen zum Beispiel von Smallrig liegen für eine Canon EOS RP beim L-Bracket bei 80 bis 90 €, beim Cage bei ebenfalls rund 90 €.

Fazit

Wer viele Video-Beiträge für Soziale Medien macht (oder künftig machen will), der sollte ein L-Bracket ausprobieren, wenn er jetzt schon ein Arca Swiss kompatibles Stativ nutzt. Ich rate dazu, möglichst ein maßgeschneidertes L-Bracket für sein Kameramodell zu wählen, damit auch ein Wechsel des Akkus oder der Speicherkarte möglich ist.

Instagram Video Kurs

Kostenloser Video-Kurs: So geht Instagram!

Kostenloser Video-Kurs: So geht Instagram!

Newsletter

Langzeitbelichtungen mit dem iPhone

Langzeitbelichtungen mit dem iPhone

Werbung




Bei gekennzeichneten Amazon-Links handelt es sich um Affiliate Links. Durch einen Kauf über den Link werde ich am Umsatz beteiligt. Dies hat für Dich keine Auswirkungen auf den Preis.

Videos

Zoom-Coaching

Zoom-Coaching

Zoom-Coaching

Kurzer Leitfaden zum Thema Langzeitbelichtungen mit dem iPhone.

Anmeldung

Download des Leitfadens für Langzeitbelichtungen mit dem iPhone.

Dazu gibt es den sofortigen Zugang zu meinem Newsletter, wo ich meine besten Tipps zu den Themen Foto & Video teile. 

Deine Anmeldung war erfolgreich!

so geht Instagram: einkostenloser Videokurs in drei Teilen.

Kostenloser dreiteiliger Video-Kurs

Mit dem Zugang zum Instagram-Kurs erfolgt die Anmeldung zu meinem Newsletter. Du kannst Dich jederzeit abmelden.

Deine Anmeldung war erfolgreich!