Geo-Panoramakalender: Der Blick ins Weite 2016

Geo Panoramakalender 2016

GEO-Panorama: Der Blick ins Weite 2016

Ich könnte jetzt von der künstlerischen und fotografischen Qualität schreiben, die mich begeistert, aber es ist im Grunde viel banaler: Seit Jahren sind über meinem Schreibtisch zwei Nägel in genau dem passenden Abstand eingeschlagen, um diesen riesigen Kalender aufzuhängen.

Nein, im Ernst: Ich durchforste schon regelmäßig nach dem Ende der Schulferien die Kalenderangebote nach großen Panoramakalendern. (Dann nämlich erscheinen bereits die ersten 2016er Kalender und im Oktober waren in manchen Jahren schon einige ausverkauft.) Wenn ich den ganzen Arbeitstag lang auf meinen iMac stiere, dann will ich zur Abwechslung etwas höher einen schönen Ausblick haben. Das ergänzt sich ideal und ist in vielerlei Hinsicht besser, als der Blick aus dem Fenster (dort wechselt das Motiv nicht so oft). Die üblichen Verdächtigen unter den Anbietern sind schnell abgegrast: In der Hauptsache sind es die Angebote der Edition Panorama, die auch gute, große Foto-Panorama-Kalnder anbieten und dem Geo-Kalender Konkurrenz machen. Ich habe auch schon ein Exemplar eines immerwährenden Kalenders von denen gekauft (nur die Zahlenangaben, ohne Wochentage, dadurch immer wieder verwendbar). Aber bis der wieder einmal zum Einsatz kommt, dauert es halt noch ein bißchen.

Die Geo-Panoramakalender überzeugen mich nicht in jedem Jahr: In den Anfangsjahren gab es mal überraschend schlechte Bildqualitäten, in manchen Jahren schmeckt mir das Thema nicht – was ganz selten vorkommt. Inzwischen sind die Themen so weit gefasst, dass man fast alles dort unterbringen kann. Ich achte auf einen ausgewogenen Mix von Motiven und mag es zum Beispiel auch nicht, das ganze Jahr auf Südsee-Motive zu schauen. Ins Schwärmen komme ich bei nordischen Landschaften, die aber fast immer ganz gut vertreten sind.

In unserem Haushalt gibt es inzwischen auch einige Rahmen dieser Größe, so dass die Bilder der (aufbewahrten) Kalender in manchen Zimmern weiter leben. Das rechtfertigt auch den hohen Preis des Panoramakalenders: Bei Whitewall gerahmte Bilder dieser Größe von eigenen Aufnahmen zu bestellen oder welche hinter Acryl wäre noch teurer, selbst wenn man wesentlich seltener das Bild wechselt.

War das hilfreich?
Ich freue mich übers Teilen und Liken!