FontCDN: Google Web Fonts durchsuchen

Google Web Fonts durchsuchen

„The quick brown fox…”. Ja, man kanns nicht mehr lesen. Auch diejenigen Websites, die als Schriftmusterprobe den Namen des Fonts verwenden, ermüdenb auf die Dauer. Also so nach 100 Fonts.

Mit die wichtigste Quelle für Websites-Fonts dürftem Google Web Fonts sein, die aber auch nicht sehr angenehm zu durchsuchen sind. Diese Website kann helfen: Auf FontCDN: A search tool for Google web fonts kann man filtern und sieht die Schriften gleich in der richtigen Ansicht. Natürlich kann man auch den Preview-Text ändern, wenn einem der Fuchs auf die Nerven geht. Oder wenn man „kritische” Worte für Logos und Überschriften hat, von denen man möchte, dass sie schön aussehen.

War das hilfreich?
Ich freue mich übers Teilen und Liken!