Analoge Fotografie: Was bringt das Fotografieren mit Film?

Analoge Fotografie: Die Rückkehr zum Film bringt nicht nur Nachteile.

Analoge Fotografie: Die Rückkehr zum Film bringt nicht nur Nachteile.

Analoge Fotografie hat noch immer ihre Anhänger – und wie ich finde, vollkommen zurecht. Natürlich möchte ich die Digitalfotografie nicht mehr missen. Und ich möchte nicht zurück auf den Stand von vor 20 Jahren. Aber wer eine alte Kamera für Kleinbildfilm oder Rollfilm in die Hand nimmt, der nähert sich dem Thema Fotografie auf ganz neue Weise. Du kannst viele neue Entdeckungen machen – und das meiste erfolgreich aufs digitale Fotografieren übertragen.

Weiterlesen…

Print vom Feinsten: Stadtpläne aus Großbritannien

Stadtpläne aus Großbritannien

Ich liebe ja technische Gymmicks. Apps fürs iPhone sowieso, GPS finde ich prima, auch ohne iPhone. Aber mein Herz hängt auch noch an den guten alten Karten. Die man auf dem Tisch ausbreiten kann und nicht nur ein Fensterchen, sondern eine ganze Landschaft erkennt (wenns eine gute topografische Karte ist). Oder – je nach Einsatzzweck eben auch Wanderwege, Mountainbike-Strecken oder Campingplätze.

Einen Platz in meinem Herzen haben sich spontan diese Karten von Herb Lester erobert. Es gibt Karten von vielen großen Städten, Berlin, Amsterdam, Paris etc., thematische Schwerpunkte und viele andere Drucke (für die ganze Auswahl muss man in den Shop gehen).

Die Preise sind durchaus moderat, der Versand erfolgt weltweit und ist ebenfalls sehr preisgünstig. Der Shop sitzt, wie könnte es anders sein, in Großbritannien. Very nice.

Hipstamatic-Abzüge: superschick, superschnell

Verrückt: Da kauft man sich ein teures iPhone, um damit Fotos zu machen, die einen analogen Chic haben. Statt sich die Digitalfotos mit den verschiedenen Hipsta-Pacs nur auf dem iPhone oder dem Computer anzusehen, kann man jetzt freilich noch einen (analogen) Schritt weiter gehen: und Papierabzüge machen lassen.

Hipstamatic-Abzüge in schicker Verpackung

Hipstamatic-Abzüge in schicker Verpackung

Im Hipstamart kann man seit einiger Zeit Abzüge von seinen Fotos bestellen – direkt aus der App oder auch über den Computer (was ich etwas komfortabler finde). Warum sollte man das tun und nicht einfach zu einem Billig-Anbieter gehen, der die quadratischen Fotos eben eine Nummer zu groß ausdruckt (in der Regel gibt es keine quadratischen Formate bei digitalen Bilderdiensten)? Einfache Antwort: Die meisten Dienstleister nehmen es mit dem Beschnitt nicht so genau. Das macht nichts aus, solange oben am Himmel eben mal 2 Milimeter fehlen.

Bei Fotos aus der Hipstamatic ist aber ein (gestalteter) Rand mit dabei, und wenn von dem an einer Seite was fehlt, dann sieht das ziemlich schlimm aus.

Stilvoll gerahmt

Stilvoll gerahmt

Der Hipstamatic-Service über die Website ist ziemlich gut und funktioniert ähnlich schick wie die App. Zunächst muss man mal etwas rechnen. Es gibt die Abzüge in 4 inch, 7 inch, 10 inch und 30 inch, also in 10,16 cm, 17,78 cm, 25,4 cm und 76,2 cm. Ich habe ein 9er Pack mit den 7 inch Aufnahmen bestellt, das sind 19,99 Dollar plus, der Versand mit einer überaus schicken Hülle schlug in diesem Fall (diese Menge, diese Größe) mit 3,91 Dollar zubuche. In Euro sind das 16,88 Euro für neun Bilder.

Innerhalb etwa einer Woche waren die Abzüge bei mir. Schon alleine das Auspacken ist eine Freude. Die Qualität ist gut, der Preis meiner Meinung nach in Ordnung und die Lieferzeit ok.

Wer für seine Hipstamatic-Abzüge übrigens noch passende Rahmen sucht, der wird bei dem bekannten schwedischen Möbelhaus fündig: Dort gibts die Rahmen mit einem Passepartout (das für diese Größe nicht passt) recht preisgünstig. Rahmengröße ist etwa 25×25 cm außen, 22×22 cm innen. Ich werde beim nächsten Mal darauf achten, dass ich Fotos mit einem schwarzen Rand nehme, zB aus dem Pistil Film. Dazu ein weißer Hintergrund und weiße Rahmen – falls es die auch in weiß gibt. Sonst hilft Holzfarbe weiter.

Gute Qualität, vergleichsweise rasche Lieferung

Gute Qualität, vergleichsweise rasche Lieferung