Belichtungsmessung mit dem iPhone

Belichtungsmessung mit dem iPhone für Aufnahmen mit Film. Mein Favorit ist die minimalistische App Lightmate.

Belichtungsmessung mit dem iPhone für Aufnahmen mit Film. Mein Favorit ist die minimalistische App Lightmate.

Belichtungsmessung mit dem iPhone kann auch heute noch (oder wieder) eine gute Sache sein. Das trifft natürlich vor allem für Film-Fotografen zu. Also all diejenigen, die noch mit einer analogen Kamera Kleinbildfilme oder Rollfilme belichten. Bei mir ist es eine alte Panoramakamera der Marke Noblex, der eine App – sehr elegant – auf die Sprünge hilft.
Wie immer auch in diesem Artikel: Keine Werbung, kein Sponsoring oder bezahlte Partnerschaft.
Weiterlesen…

Alpensicht im Schwarzwald

Schluchsee ist nun nicht die Gegend, wo wir häufiger unterwegs sind: Viele Touristen. Aber die Aussichten zu den Alpen haben natürlich ihren Reiz.

Druckerfrust: Herbstfarben

Herbstpanorama

Nachdem ich jahrelang mit meinen Epson-Fotodruckern viel Freude hatte, kam in den letzten Tagen doch etwas Frust auf. Die Freud eberuhte bislang vor allem darauf, dass die üblichen Tintenstrahler-Marotten nicht auftraten. Keine ewigen Düsenreinigungen, eingetrockente Farben oder fehlende Formate. Da Epson-Fotodrucker ziemlich gut mit auch extremen Panoramaformaten zurecht kommen und selbst das Fotopapier auf der Rolle noch ganz erschwinglich ist, nutze ich meinen Drucker vor allem für Panoramas (bis zu 50 cm Länge). [EPSON Fotopapier semigloss 210mmx10m kostet rund 55 Euro und reicht bei mir für 19 Panos.]

Gescheitert bin ich letztlich an Fotos mit knalligen Herbstfarben meiner letzten Urlaubsreise: Die wurden auch nicht annähernd so natürlich wiedergegeben, wie auf meinem Monitor. Da half auch alles drehen an den Einstellungen nichts und nachdem das Fotopapier ja gleich meterweise durchläuft, stieg ich für Testdrucke auf kleinere Formate um.

Letztlich beschloss ich, eines der unter Fotografen am meisten gelobten Fotolabors zu nutzen, Whitewall. Und ich muss neidlos anerkennen, dass das dort gut gelöst wurde. Bei Preisen von knapp sechs Euro für Panoramaabzüge keine schlechte Alternative zum Fotodrucker, zumindest bei „Problemfällen”.

Die Aussicht von Londons „Shard”: a new and expanded panorama of London

Die Aussicht von Londons ShardThe view from the Shard: a new and expanded panorama of London – interactive | Art and design | guardian.co.uk.

http://www.guardian.co.uk/artanddesign/interactive/2013/feb/01/view-from-top-shard-london-interactive

Die Aussicht vom Shard, Londons neuestem Aussichtsdeck. Grandios mit großem Bildschirm, schneller Internetverbindung, Fullscreen-Darstellung. Schön auch der Wechsel von Tag- und Abendaussicht (nicht etwa Nacht, das wäre langweilig). Und der Effekt, dass beim Reinzoomen der jeweilige Ton an dieser Stelle / von diesem Ort lauter wird.

London