Voice-Over Tipps für FCPX

Voice-Over Tipps, damit es mit der Vertonung und Reparaturen ohne großen Zeitaufwand klappt.

Voice-Over Tipps, damit es mit der Vertonung und Reparaturen ohne großen Zeitaufwand klappt.

Voice-Over ist das Mittel der Wahl, um Videos auch noch nachträglich mit besserem Audio aufzuhübschen. Und besseres Audio meint in diesem Fall das Ausmerzen von Fehlern, eine erstklassige Tonqualität und das übergangslose, fast unmerkliche Auffüllen von Lücken, weil wir etwas Wichtiges im Text vergessen haben oder ersetzen wollen.

Weiterlesen…

Lange Videos: die wichtigsten Tipps

Lange Videos haben ein paar Eigenheiten, auf die man sich möglichst frühzeitig einstellen sollte.

Lange Videos haben ein paar Eigenheiten, auf die man sich möglichst frühzeitig einstellen sollte.

Lange Videos (ab 30 Minuten) haben gerade Hochkonjunktur. In Zeiten von Corona versuchen sich immer mehr an Tutorials und Anleitungen im Internet. Und die beste und am besten angenommene Form dafür ist immer noch ein Video. Doch was man sich an Studio-Videos der größeren Youtube-Kanäle abgeguckt hat, lässt sich zuhause, im Büro oder in der Praxis oft nicht so leicht umsetzen. Mit diesen Tipps ersparst Du Dir und Deinen Zuschauern ein paar Enttäuschungen. Weiterlesen…

Audio-Lösung: Preiswertes Lavalier-Mikrofon

Lavalier-MikrofonEin gleich noch einmal das Thema Audio, weil es so schön ist: Meine neueste Spontan-Anschaffung ist ein Lavalier-Mikrofon, das ich gerade zusammen mit meinem Olympus WS 300M als Aufnahmegerät getestet habe. Um es kurz zu machen: Viel Spaß für wenig Geld.

Das Speed-Link Spes Clip-On Mikrofone erscheint sinnigerweise nicht unter der Rubrik Elektronik und Foto und auch nicht bei Musikinstrumente, sondern bei Computer & Zubehör. Es kostet gerade mal 15 Euro, hat eine 2,40 Meter lange Zuleitung mit Mini-Klinke und den bekannten Krawatten-Clip (den man natürlich auch an Hemd- und Pulloverkrägen etc. festmachen kann).

Klang und Empfindlichkeit sind für meinen Geschmack gut. Wer für draußen einen Windschutz braucht, der zahlt sicher für den Windjammer wohl das Doppelte…

Das einzige Ärgerliche ist die Plastikverpackung. Das Kabel reicht wohl auch, um das Mikro direkt an der Kamera einzustöpseln, wenn der Interviewte nicht allzu weit weg ist. Reizvoller ist es natürlich, wenn man ähnlich wie bei einer Funkstrecke völlige Bewegungsfreiheit bei der Tonaufnahme hat. Nur muss man dann halt zu Beginn des Clips einmal deutlich in die Kamera sprechen, dann fällt das Synchronisieren leichter.