OpenFrame: Kickstarterprojekt für alternative Bilderrahmen

Zugegeben, ich hätte gar nicht näher hingeschaut bei diesem Kickstarterprojekt, wenn das Angebot nicht von Ugmonk gekommen wäre. Und es ist zwar nicht weltbewegend, aber ich finde das sehr gelungen, dass es nicht nur Holz-Optik eingesetzt wird, sondern echtes Holz und diese Magnethalterung. Jeff Sheldon verkauft unter dem Label Ugmonk noch einige andere gut gestaltete Sachen.

Pebble: E-Paper Armbanduhr für iPhone und andere…

Kickstarter ist für mich immer wieder ein Phänomen: Dieses Projekt ist so schön, dass man sich nur freuen kann, dass jemand diese gute Idee hatte. Für den geplanten Verkaufspreis, der offensichtlich so um die 100 Dollar betragen soll, wird das Teil sicher ein Renner: Pebble: E-Paper Watch for iPhone and Android.

100.000 Dollar wollten die Unternehmer einsammeln für die Realisierung dieser Idee, knapp einen Monat vor Ende der Aktion hatten sie bereits 5 Millionen Dollar…

Kein Wunder: Das Video zeigt nicht nur eine Idee, sondern ein fertiges Produkt. Und die Macher haben wohl Ähnliches schon einmal realisiert.

50-Dollar Follow Focus: Ein weiteres Kickstarter-Projekt

Der 50-Dollar-Follow-Fokus

Als Kickstarter-Projekt ist es vielleicht gar nicht mal mehr so interessant: Der 50-Dollar Follow Focus by Wiley Davis iust ja sozusagen schon überfinanziert. Und die bange Frage, ob es ein sinnvolles Produkt bis zur Realisierung schafft, scheint damit schon beantwortet.

Allerdings ist unter den netten Dankeschöns für die Spender ein sehr praktisches dabei: Wer das Projekt für den 50-Dollar-Follow-Focus mit 60 Dollar unterstützt bekommt das Produkt mit Versandkosten (in den USA). Für Europa muss man halt was drauflegen.

Aussehen tut das Produkt ganz gut. Vor allem die Idee des Riemenantriebs hat erscheint mir pfiffig, muss man doch nicht mehr die vielen unhandlichen Gears aufschrauben und dann danach noch viel unhandlichere Objektive transportieren.

CineSkates Camera Sliders – ein Kickstarter-Projekt

Cineskates: Dolly für Video-Aufnahmen

Ich warte ja wirklich darauf, dass die Plattform Kickstarter entweder auch für den deutschen Sprachraum funktioniert oder hier etwas Ähnliches auftaucht: Manche Projekte sind so gut, dass man sich wirklich Unterstützung wünscht.

Zum Beispiel CineSkates Camera Sliders von Justin Jensen. Die Idee ist simpel, die Ausführung sieht gut aus. Die bei Filmern so beliebten Kamerafahrten brauchen einen sogenannten Dolly: ein Wägelchen eben. Das Angebot im professionellen Bereich ist immens und ziemlich teuer.

Kein Wunder als, dass die DIY-Angebote wachsen: In zahllosen Videos wird beschrieben, wie man sich so etwas für vergleichsweise wenig Geld selbst baut. Manches davon wirkt ganz brauchbar, manches sogar professionell, vieles aber wirkt auch abschreckend.

Justin Jensen hatte nicht nur eine gute Idee, er hat sie auch gut umgesetzt. Das zeigen die Probeaufnahmen in seinem Werbe-Video. Kein Wunder, dass er inzwischen nicht nur die benötigten 20.000 US-Dollar zusammen bekommen hat – sondern das achtfache.

Das Beispiel zeigt aber auch die Wirkung von aussagekräftigen Videos, wenn man für irgendetwas Unterstützung finden will. Mit Text und Fotos alleine wäre das sicher keine so große Nummer geworden. Viel Glück auch bei der Umsetzung für dieses Projekt.

Die Lösung selbst ist übrigens nicht ganz billig: Zu den veranschlagten rund 200 US-Dollar für den Dolly kommen ja noch die Kosten für das GorillaPod-Stativ.