ND-Filter für Video-Aufnahmen

ND-Filter: Einen einzelnen ND-Fader sollte man immer nach dem Objektiv mit dem größten Durchmesser kaufen. Step-Filter zur Anpassung sind billiger als weitere ND-Filter.

ND-Filter: Einen einzelnen ND-Fader sollte man immer nach dem Objektiv mit dem größten Durchmesser kaufen. Step-Filter zur Anpassung sind billiger als weitere ND-Filter.

ND-Filter für Kameras haben sich in der Fotografie durchgesetzt: Damit erhalte ich geringere Tiefenschärfe für meine Fotos, schönes Bokeh, einen echten Freistellungseffekt. Und das bei fast allen Lichtverhältnissen, wo ich doch sonst nur bei wenig Licht mit offener Blende fotografieren konnte. Aber ND-Filter für Videoaufnahmen sind genauso sinnvoll, zumal es die Filter mittlerweile nicht nur für jeden Objektiv-Durchmesser gibt, sondern auch speziell für Action- und Pocketkameras und sogar für Drohnen.

Wie ND-Filter Deine Videos besser machen, erfährst Du hier.
Weiterlesen…

Zweitkamera: eine Actionkamera

Zweitkamera: Eine sollte immer dabei sein, die GoPro (auch ein älteres Modell) bietet sich da an.

Zweitkamera: Eine sollte immer dabei sein, die GoPro (auch ein älteres Modell) bietet sich da an.

Jeder braucht eine Zweitkamera. Also zumindest jeder, der mit großer Sicherheit brauchbare und abwechslungsreiche Fotos nach Hause bringen will. In früheren Zeiten habe ich in meiner DSLR-Ausrüstung stets ein zweites Gehäuse der gleichen Marke mitgeschleppt. Falls die Hauptkamera mal ausfällt, so die gängige Begründung. Das ist das Sicherheits-Argument.

Tatsächlich machte sich das Zweit-Gehäuse aber viel öfters nützlich, als nur in Notfällen (die es nur sehr sehr selten gab). Da war es zum Beispiel hilfreich, eine Zweitkamera dabei zu haben, die eine andere Brennweite verwendet. Oder eine, die man irgendwo abstellt und die dann automatisch Videos oder Zeitraffer-Aufnahmen machen lässt. Oder eine, die man mal mit Saugnapf auf die Motorhaube montiert, ohne dass man gleich den finanziellen Ruin riskiert. Weiterlesen…