Selbstporträts von Männern (Video)

Selbstporträts von Männern: Am liebsten wenig zeigen...

Selbstporträts von Männern: Am liebsten wenig zeigen…

Warum sollten Selbstporträts von Männern anders sein als Selfies von Frauen? Wenn man sich die Selfies von Männern anschaut, dann dominieren Bilder, bei denen man möglichst wenig zu sehen bekommt. Gerade Fotografen, die ja eigentlich wenig Scheu vor der Kamera haben sollten, fotografieren sich gerne in schöner Landschaft – aber eben nur von hinten. Ebenso unkenntlich sind Selbstporträts, bei denen das Gesicht zum größten Teil hinter der Kamera versteckt ist.

Ich kann diese Scheu teilen, mir geht es da nicht anders. Andererseits habe ich als Journalist und Fotograf schon etliche Male Menschen davon überzeugen können, dass es sinnvoll und hilfreich sein kann, ab und zu sein Gesicht zu zeigen. Denn es ist legitim, dass Menschen, die mit Dir zu tun haben, auch gerne wissen wollen: Wer steckt hinter diesem Namen? Erst recht, wenn Du eine Website hast, ein Blog betreibst oder in den Sozialen Medien unterwegs bist.

Hier gehts zum Video, oder Weiterlesen

Weiterlesen…

Funk-Auslöser für Blitze

Zweit-Blitz bringt Rosé zum Leuchten

Zweit-Blitz bringt Rosé zum Leuchten

Das Thema ist ja eigentlich schon alt, aber es tut sich doch immer wieder was Neues. So sind dieser Tage zum Beispiel auf mehreren Foto-Websites Berichte über neue Funk-Auslöser für Blitze, die YongNuo RF 602 aufgetaucht, zum Beispiel auch hier auf kwerfeldein.de oder bei canikon.de. Die Auslöser sollen etwas teurer sein als die über Ebay und einige Versender erhältlichen Cactus-Modelle aus China, dafür aber vielseitiger und zuverlässiger.

Sie eignen sich zum Beispiel auch dafür, die Kamera fern auszulösen und / oder die Geräte einer Studio-Blitzanlage. Sender und Empfänger sind nach meinem Empfinden auch etwas schicker. Was die Zuverlässigkeit der anderen Billig-Variante angeht habe ich eigentlich keine so schlechten Erfahrungen gemacht: Als mir Fehler aufgefallen sind habe ich die Batterien ausgetauscht und schon war wieder alles gut.

Was unbedingt für die jetzt beschriebenen neuen YongNuo-Modelle spricht ist die Möglichkeit, die Kamera fern auszulösen. Kleiner Wermutstropfen: Dafür müssen die Anschlüsse natürlich auf die Kameramodelle abgestimmt sein. Sprich: Da gibt es keine Universallösung mehr für alle Kameras.

Die Autoren der ersten Berichte geben sich etwas zurückhaltend mit den Bezugsquellen. Aus einem Kommentar habe ich dennoch eine herausgefischt. Das Sender-Empfänger-Paar gibts dort für rund 30 Dollar für meine Kameragehäuse Nikon D70s und Nikon D80 (es fallen keine Versandkosten an; Stand Oktober 2009). Das wesentlich interessantere Paket mit zwei Receivern habe ich nur bei einem Ebay-Anbieter gefunden für 60 Doller – da kann man sich ebenso gut zweimal das einfache Set kaufen und hat dann mehr davon.

Im Augenblick ist die Cactus-Lösung bei mir etwas in den Hintergrund gerückt, weil ich derzeit oft meinen neuen Nikon-Blitz SB 600 einsetze, der ja nicht nur eine Funkfernauslösung hat, sondern auch gleich mit der Belichtungssteuerung der Kamera zusammenarbeitet. Hier muss man nicht so lange ausprobieren und einstellen – wenn man erst mal alles über die Einstellung an Blitz und Kamera zum Laufen gebracht hat. Ohne die Handbücher gehr das meiner Einschätzung gar nicht.

Nachteil der CLS-Lösung von Nikon: Der zweite Blitz ist der auf der Kamera, der also immer direkt blitzt und dementsprechend auch meistens Reflexe erzeugt. Und natürlich ist der Nikon-Blitz relativ teuer.