Fotografieren für Instagram

Fotografieren für Instagram heißt auch, das Standardformat für das Feed-Foto zu berücksichtigen.

Fotografieren für Instagram heißt auch, das Standardformat für das Feed-Foto zu berücksichtigen.

Fotografieren für Instagram ist für die meisten Fotografen und Hobbyfotografen kein eigenes Genre. Im Gegensatz zu denjenigen, die nur gerne ab und zu die Kamerafunktion für einen Instagram posten, haben Fotografen meistens ganz eigenen Schwerpunkte, sei es Landschaftsfotografie, Porträts, Produkte etc. Wer längere Zeit seine Aufnahmen in seinem Instagram Account veröffentlicht, der baut eine richtige Galerie auf. Aber es ist auch schnell erkennbar, dass es bei der Übertragung von den Fotos für zum Beispiel die eigene Website zu Instagram an einigen Stellen hakt. Mit diesen Tipps zum Thema Fotografieren für Instagram fällt es Dir leichter, für Instagram schnell die passenden Fotos und Stories zu finden, zu bearbeiten und zu veröffentlichen.

Weiterlesen…

Story-Statistiken für Fotografen

Story-Statistiken für Fotografen - was bringen sie, auf was solltest Du achten?

Story-Statistiken für Fotografen – was bringen sie, auf was solltest Du achten?

Story-Statstiken sind ein bislang weitestgehend ungenutztes Instrument. Gerade Fotografen schauen oft auf Likes und neue Follower. Und sehen die Stories eigentlich nur als Plattform für die Verwertung derjenigen Bilder, die es nicht in den Feed geschafft haben. Nicht wenige folgen auch dem oft gehörten Rat, das Engagement bei den Stories durch Sticker, GIFs und Umfragen zu erhöhen. Zwar sind die Story-Statistiken nicht besonders umfassend. Aber sie geben Dir deutliche Hinweise, ob Deine Strategie aufgeht – oder ob Du als Fotograf vielleicht ganz andere Maßstäbe setzen solltest.

Weiterlesen…

Instagram-Pausen – ohne negative Folgen

Instagram-Pause: Lässt sich relativ schadlos überstehen.

Instagram-Pause: Lässt sich relativ schadlos überstehen.

Instagram-Pausen sind etwas, was sich viele Instagramer nicht trauen: Jeden Tag ein neues Instagram-Foto – und am besten gleich mehrere Story-Bilder, weil die so erfolgreich sind. Und natürlich auch Videos, auf der Seite und in den Stories. Bei einer Pause, wegen Stress bei der Arbeit oder einem Urlaub, befürchten viele, dass ihnen die Follower davon laufen. Wohlgemerkt: Warum das alles nicht ganz so wild ist und ein bißchen Entspannung auch bei Instagram nicht verkehrt ist, darum geht es in diesem Artikel.  Weiterlesen…